Erasmus+ Fortbildung und Kooperationsaktivitäten

Ihr Einsatz zählt! Flüchtlinge durch Erwachsenenbildungsprojekte unterstützen

Wie können Sie Flüchtlinge durch Projekte in der Erwachsenenbildung unterstützen? Das zeigt eine Erasmus+ Fortbildung vom 13. bis 16. September 2022 in Warschau. Melden Sie sich jetzt an!

Das Kontaktseminar zielt darauf ab,

  • Partner für gemeinsame Erasmus+ Erwachsenenbildungsprojekte  zusammenzuführen, um Flüchtlinge durch nicht-berufliche Bildungsaktivitäten zu unterstützen
  • die Vernetzung sowie den Austauschen von Ideen und bewährten Verfahren im Bereich der Erwachsenenbildung zu schaffen
  • Entwürfe für neue Erasmus+ Projekte entstehen zu lassen

Das Seminar richtet sich hauptsächlich an Erwachsenenbildungseinrichtungen, die Flüchtlinge durch nicht-berufliche Aktivitäten unterstützen, und die bereit sind, ein Projekt durchzuführen und dafür auf Partnersuche sind.

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Teilnahmebedingungen

Die Anzahl der Teilnehmenden pro Land ist begrenzt. Zudem überprüfen die Organisatoren die Bewerbungen hinsichtlich der Übereinstimmung mit der Zielgruppe. Die Organisatoren informieren die Bewerberinnen und Bewerber zeitnah nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail, ob eine Teilnahme vorgesehen ist. Melden Sie sich noch bis zum 18. August 2022 an.

Kostenübernahme

Die Kosten für die Teilnahme werden aus Mitteln der EU finanziert. Die Hotelunterbringung wird vom Veranstalter organisiert und finanziert.  Insofern die Teilnehmer zusätzliche Nächte in Anspruch nehmen möchten, geschieht dies auf eigene Kosten.

Die Reisekosten werden von der Nationalen Agentur (NA), dem Jugendbüro V.o.G., übernommen. Die Buchung erfolgt über den Teilnehmenden nach der Teilnahmebestätigung durch den Veranstalter. Die Belege werden zwecks Rückerstattung bei der NA eingereicht, es wird lediglich eine Eigenbeteiligung von 5 Prozent auf die Reisekosten erhoben.

Sie haben noch Fragen oder benötigen weitere Informationen? Dann kontaktieren Sie Frau Chantal Pierlot.